Kostenfreie Beratung
Mo. - Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

TRANSPORTVERSICHERUNG

  •   Individuelles, kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern
  •   Alle großen Versicherer transparent im Tarifvergleich
  •   Kompetente Versicherungsexperten beantworten Ihre Fragen
Partnermakler? Hier geht's zum Login

Transportversicherung

Bei einem Warentransport kann es jederzeit zu einem Schaden kommen. Durch den Abschluss einer Transportversicherung lassen sich Güter und Transportmittel von der Beladung bis zur Entladung absichern. Dabei dient der Begriff Transportversicherung als Synonym für verschiedene Versicherungen.

Die wichtigsten Arten von Transportversicherungen sind:

  • Verkehrshaftungsversicherung
  • Warentransportversicherung
  • Werksverkehrsversicherung

Dazu gibt es noch spezielle Policen wie die Valorenversicherung zum Schutz von Wertpapieren, Edelmetallen oder Banknoten.

Verkehrshaftungsversicherung für Spediteure, Frachtführer und Lagerhalter

Spediteure, Frachtführer oder Lagerhalter unterliegen den gesetzlichen Regelungen der Verkehrshaftung. Das bedeutet, sie müssen Schäden durch bzw. an den beförderten Waren in vollem Umfang haften. Nach §7a GüKG sind gewerblich tätigen Frachtführer, welche für den Transport Fahrzeuge mit einer Nutzlast von mehr als 3,5 Tonnen einsetzen zum Abschluss einer Verkehrshaftungsversicherung verpflichtet sind. Viele Unternehmen bieten neben dem Warentransport und der Lagerung noch weitere logistische Zusatzleistungen an, welche beim Abschluss einer Verkehrshaftungsversicherung berücksichtigt werden können.

Die Verkehrshaftungsversicherung übernimmt sowohl Sachschäden an den transportierten Waren wie auch infolge einer verspäteten Lieferung auftretende Vermögensschäden. Dazu wert die Verkehrshaftungsversicherung unberechtigt gestellte Ansprüche ab. Dabei gilt der Versicherungsschutz für sämtliche beim jeweiligen Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter.

Leistungen der Verkehrshaftungsversicherung:

  • Befriedigung berechtigter und Abwehr unberechtigter Ansprüche
  • Prozesskosten für die Abwehr von ungerechtfertigten Forderungen
  • Kosten, die aufgrund einer Abwendung bzw. Minderung eines ersatzpflichtigen Schadens entstehen
  • Kosten für eine Bergung in begrenzter Höhe

Je nach Bedarf lassen sich für die Transportversicherung noch zusätzliche Risiken abdecken. Diese können individuell in den Versicherungsschutz aufgenommen werden.

Mögliche Deckungserweiterungen sind:

  • Absicherung fremder Container oder Auflieger
  • Einschluss der Haftung bei Abwicklung von Zollaufträgen
  • Absicherung von logistischen Zusatzleistungen, welche über die gängigen Speditionsleistungen hinausgehen

Ausgenommen vom Versicherungsschutz sind Schäden, die aufgrund höherer Gewalt beispielsweise durch Naturkatastrophen, kriegerische Ereignisse oder Streik entstanden sind.

Die Transportversicherung im Werkverkehr

Bei der Verkehrshaftungsversicherung werden ausschließlich Schäden von dritten Personen abgesichert. Unternehmen, welche ihre Waren, Arbeitsgeräte oder Werkzeuge in eigenen, gemieteten oder gelasten Fahrzeugen transportieren, können diese über eine Werksverkehrsversicherung absichern.

Diese Form der Transportversicherung empfiehlt sich insbesondere für:

  • Industrie, Produktions- und Zulieferbetriebe
  • Groß- und Einzelhändler
  • Handwerker und Unternehmen des Baugewerbes

Die Werksverkehrsversicherung ist eine sogenannte All-Risk-Versicherung und übernimmt die entstandenen kosten durch Verlust und Beschädigung bei:

  • Unfall des Fahrzeuges
  • Einbruch oder räuberischer Erpressung
  • Vandalismus
  • Diebstahl des gesamten Fahrzeugs
  • Unfälle während der Be- und Entladung
  • Brand, Blitzschlag, Explosion oder höherer Gewalt
  • Elementarschäden durch Hagel, Überschwemmung oder Sturm

Dazu übernehmen die meisten Versicherungen auch die Kosten für die anfallenden Aufräumarbeiten. Das persönliche Habe des Fahrers ist in der Regel bis zu einem gewissen Betrag ebenfalls versichert.

Beim Abschluss einer Werksverkehrsversicherung sollte neben der Prämie auch auf mögliche Ausschlüsse geachtet werden.

Gängige Leistungsausschlüsse sind:

  • Mängel bei der Verpackung
  • Unsachgemäße Beladung
  • Verstöße gegen Gesetze und Vorschriften
  • Beschlagnahme durch Behörden

Dazu sehen die meisten Versicherungsbedingungen vor, dass ein Fahrzeug nur für einen bestimmten Zeitraum unbeaufsichtigt sein darf. Andernfalls gilt der Versicherungsschutz nur beim Abstellen in verschlossenen Räumen oder auf bewachtem Gelände.

Warentransportversicherung als zusätzliche Transportversicherung

Eine Warentransportversicherung empfiehlt sich insbesondere dann, wenn Güter sowohl betriebsintern wie auch extern transportiert werden. Bei einem Wechsel des Transporteurs kann die Haftung oftmals nicht eindeutig geklärt werden. Steht nicht fest, wer für den Schaden verantwortlich ist, erfolgt ein Ersatz nur über die Warentransportversicherung. Dazu kommt, dass die gesetzliche Haftung der Speditionen und Frachtführer oftmals nicht ausreicht. So greift diese beispielsweise nicht bei Schäden aufgrund höherer Gewalt. Gleichzeitig steigt durch jedes Unternehmen, welches am Transport beteiligt ist auch das Schadensrisiko.

Die Warentransportversicherung sichert eine Vielzahl von Risiken während des Transports ab. Hierzu gehören insbesondere:

  • Transportmittelunfall
  • Diebstahl oder Raub der gesamten Sendung oder einzelner Teile
  • Einwirkungen durch Nässe
  • Brand
  • Schäden bei Be- und Entladen
  • Bruch- oder Deformationsschäden

Die Warentransporversicherung bietet einen weltweiten Versicherungsschutz. Ausgenommen sind lediglich Kriegs- und Krisengebiete.

Es besteht Versicherungsschutz für:

  • Alle Gefahren, denen die versichernden Güter während des Transports ausgesetzt sind.
  • Schäden, die zwischen Transportbeginn und Transportende einschließlich der erforderlichen Zwischenlagerungen entstehen.
  • Den kompletten Warenwert unabhängig von der Haftung des Frachtführers

Je nach individuellem Bedarf bieten die meisten Assekuranzen noch verschiedene Deckungserweiterungen an. Hierzu gehören unter anderem:

  • Erstattung des entgangenen Gewinns
  • Absicherung von Vermögensschäden
  • Versicherung von Ausstellungen und Messen
  • Erstattung von Zöllen und anderen Abgaben

Auch bei der Warentransportversicherung gelten verschiedene Ausschlüsse.

Kein Versicherungsschutz besteht bei:

  • Krieg oder innere Unruhen
  • Streik
  • Beschlagnahme und Verstößen gegen Gesetze und Vorschriften
  • Schäden durch Kernenergie

Spezielle Policen im Rahmen der Transportversicherung

Durch eine Transportversicherung lassen sich noch verschiedene weitere Risiken absichern. Je nach Assekuranz werden hierfür eine Reihe weiterer Spezialpolicen angeboten. Wer seine Waren beispielsweise auf Messen oder Ausstellungen anbietet, kann diese ebenso wie das persönliche Eigentum des Standbetreuers über eine Ausstellungsversicherung absichern. Bei der klassischen Transportversicherung sind Wertpapiere, Edelmetalle, Banknoten oder Münzen in der Regel nicht versichert. Hierfür wird eine spezielle Valorenversicherung benötigt.


Was sagen unsere Kunden zu Transportversicherung von Gewerbeversicherung24?


Mit welchen Versicherern arbeitet Gewerbeversicherung24 zusammen?

Wir sind stolz mit allen wichtigen Versicherern der Branche zusammenzuarbeiten - denn nur so können wir für jeden Gewerbetreibenden den optimalen Tarif bestimmen! Hier finden Sie einen Auszug der Unternehmen mit welchen wir zusammenarbeiten:


 

2017 © Gewerbeversicherung24 Vergleichsportal GmbH