Kostenfreie Beratung
Mo. - Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

Kosten einer Veranstalterhaftpflichtversicherung

  •   Veranstalterhaftpflichtversicherungen im Vergleich
  •   Einfacher Überblick über Preise und Leistungen
  •   Bequem und sicher online abschließen
Erstinformation - Gewerbeversicherung24 ist Ihr kompetenter Versicherungsmakler für Gewerbeversicherungen

Kosten einer Veranstalterhaftpflichtversicherung

Besonders bei größeren Menschenansammlungen, steigt das Risiko für Sach- und Personenschäden. Im Schadensfall ist der Veranstalter verantwortlich und haftet mit seinem gesamten Vermögen. Es kann zu Umsatzeinbußen kommen und im schlimmsten Fall bedroht der Vorfall die Existenz des Veranstalters, der sich dagegen entschieden hat, seine Veranstaltung versichern zu lassen. Dabei ist eine Veranstalterhaftpflichtversicherung nicht nur günstiger als man vermutet, sie lohnt sich auch.

Gewerbeversicherung 24 bietet mit seinem kostenlosen Vergleichsrechner einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Tarife und Kosten einer Veranstalterhaftpflichtversicherung.

Veranstalterhaftpflichtversicherungen bei Gewerbeversicherung24.


Warum ist der Abschluss einer Veranstalterhaftpflichtversicherung lohnenswert?

Die Veranstalterhaftpflicht eignet sich für Veranstalter sowohl kleinerer als auch größerer Veranstaltungen. Wenn beispielsweise ein Festival-Besucher über ein gesichertes Kabel stolpert und sich das Bein bricht, haftet der Veranstalter. Genauso, wenn zum Beispiel die Fahrzeuge der Besucher durch Unwetter beschädigt werden.

Die Veranstalterhaftpflichtversicherung kommt für Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden auf. Aber auch Schäden beim Auf- und Abbau von eingesetztem Equipment werden von der Versicherung übernommen. Bei den meisten Policen gilt dieser Schutz zudem in einer Vor- und Nachbereitungszeit von 3 Tagen. Dazu kommt passiver Rechtsschutz. Die Veranstalterhaftpflicht prüft, ob Schadensersatzforderungen rechtmäßig sind. Falls nicht, wird die Klage durch die Versicherung abgewehrt. Weitere Beispiele für zusätzliche Leistungen sind die Nichtauftritts- und Veranstaltungsausfallversicherung.


Welche Faktoren beeinflussen die Kosten einer Veranstalterhaftpflichtversicherung?

Grundsätzlich variieren die Kosten der verschiedenen Versicherungsgesellschaften stark. Vor allem aber die unten erläuterten Faktoren Deckungssumme, Selbstbeteiligung, Versicherungsumfang und die Laufzeit haben Einfluss auf die Preiszusammensetzung.

Deckungssumme

Mit Deckungssumme ist die finanzielle Obergrenze gemeint, die der Versicherer pro Schadensfall auszahlt. Der Schutz des Unternehmens steigt somit in dem Maße, in dem die Deckungssumme steigt. Da sich diese im Preis des monatlichen Versicherungsbeitrages ausdrückt, sollte die Höhe mit Bedacht gewählt werden.

Selbstbeteiligung

Bei der Selbstbeteiligung handelt es sich um den Betrag, der vom Versicherten, im Schadensfall, selbst übernommen wird. Dieser wird in den meisten Fällen vom Unternehmen selbst bestimmt. Wer keine Selbstbeteiligung tragen möchte, zahlt somit auch oft einen erhöhten Monatsbeitrag. In jedem Fall muss der Beitrag der Selbstbeteiligung im Schadensfall zahlbar sein.

Versicherungsumfang

Nicht jeder Versicherungstarif bietet den gleichen Leistungsumfang. Oftmals haben Versicherer einen bestehenden Leistungsumfang, der vom Unternehmen individuell ergänzt werden kann. Das Prinzip lautet hier: Je mehr Leistung geboten oder gefordert wird, desto höher die Beiträge für das Unternehmen.

Laufzeit

Die Tarifauswahl wird auch durch die Vertragslaufzeit bestimmt. Üblich sind Vertragslaufzeiten zwischen einem und drei Jahren. Je länger die Laufzeit, desto günstiger die Prämie für das Unternehmen.


Wie lassen sich die Kosten einer Veranstalterhaftpflichtversicherung senken?

Mit geeigneten Tarifanpassungen lassen sich die Kosten einer Veranstalterhaftpflicht erheblich senken. Hierbei gilt es, Deckungssumme, Selbstbeteiligung, Versicherungsumfang und Laufzeit bedacht zu wählen.

1. Niedrigere Deckungssumme

Da die Höhe der Deckungssumme den Grad des Versicherungsschutzes bemisst, ist sie – wie bei allen anderen Versicherungen auch – variabel wählbar. Allgemeine Empfehlungen zur Deckungssumme müssen nicht zwingend den tatsächlichen Bedarf eines Unternehmens wiederspiegeln. Deshalb bietet es sich an, sich kritisch mit der Höhe des Betrages auseinanderzusetzen. Es ist möglich, dass das eigene Unternehmen, aufgrund besonderer Gegebenheiten, mit einer geringeren Deckungssumme auskommt, als empfohlen. Jedoch geht dies auch gleichzeitig mit einem geminderten Schutz für das Unternehmen einher. Im Schadensfall muss der Unternehmer für den Differenzbeitrag aufkommen, weshalb eine niedrigere Deckungssumme auch immer mit einer Einschränkung des Versicherungsschutzes einhergeht.

2. Höhere Selbstbeteiligung

Die zu zahlende Prämie sinkt mit der Höhe der Selbstbeteiligung. Dennoch darf das Risiko einer hohen Selbstbeteiligung nicht verkannt werden. Ist die Selbstbeteiligung zu hoch gewählt, kann es bei Personen- oder Sachschäden – trotz Veranstalterhaftpflichtversicherung – zu finanziellen Engpässen kommen.

3. Geringerer Leistungsumfang

Es gibt einige Zusatzleistungen, auf die ein Unternehmen verzichten und so seine Prämie senken kann. Hier sollte der Unternehmer jedoch nicht so weit gehen, für sein Unternehmen relevante Leistungen auszusparen. Ist dies dennoch der Fall, kann es zu fatalen Versicherungslücken kommen.

4. Längere Vertragslaufzeiten

Kosteneinsparung kann auch in Form von längeren Vertragslaufzeiten realisiert werden. Das Unternehmen bindet sich somit länger an eine Versicherungsgesellschaft und verzichtet auf die Möglichkeit eines flexiblen Vertragswechsels. Die Versicherung honoriert dies mit niedrigeren Prämien.


Wie findet ein Unternehmer die Veranstalterhaftpflichtversicherung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis?

Mithilfe eines klassischen Versicherungsmaklers eine Veranstalterhaftpflicht abzuschließen, ist nach wie vor ein langwieriger Prozess. Nach persönlichen Treffen und Gesprächen, schickt der Makler die Versicherungsanfrage an von ihm ausgewählte Versicherungsunternehmen. Einerseits wird dem Unternehmer möglicherweise so das für ihn passendste Angebot gar nicht unterbreitet, andererseits gehen hierbei einige Tage bis zum Vertragsabschluss ins Land.

Eine neuartige und effiziente Alternative zu dem klassischen Prozess bietet Gewerbeversicherung24. Mit dem kostenlosen Online-Vergleichsrechner lassen sich, schnell und transparent, alle relevanten Tarife vergleichen. So findet man den Tarif mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis und kann diesen, direkt und bequem, von zuhause aus abschließen

Die Tarifsuche mit Gewerbeversicherung24.


Fazit

Der Abschluss einer Veranstalterhaftpflichtversicherung ist unverzichtbar für jeden Veranstalter. Passt man die verschiedenen Tarifmerkmale individuell an das Unternehmen an, kann man die Versicherungsprämie senken. Dennoch sollte darauf geachtet werden, alle Risiken für das Unternehmen abzudecken und einen angemessenen Versicherungsschutz zu wählen. In jedem Fall lohnt sich ein ausführlicher Vergleich aller Anbieter, um das Angebot mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.


Zusätzliche Informationen rund um die Veranstalterhaftpflichtversicherung

>> Veranstalterhaftpflichtversicherung

Allgemeine Informationen zur Veranstalterhaftpflicht. Welche Risiken abgedeckt sind und weitere nützliche Informationen. Mehr hier>>

>> Vergleich von Veranstalterhaftpflichtversicherungen

Warum ein Vergleich lohnenswert ist und worauf man bei der Tarifwahl achten sollte. Mehr dazu hier>>


Mit welchen Versicherern arbeitet Gewerbeversicherung24 zusammen?

Wir sind stolz mit allen wichtigen Versicherern der Branche zusammenzuarbeiten - denn nur so können wir für jeden Gewerbetreibenden den optimalen Tarif bestimmen! Hier finden Sie einen Auszug der Unternehmen mit welchen wir zusammenarbeiten:


 

2017 © Gewerbeversicherung24 Vergleichsportal GmbH