Kostenfreie Beratung
Mo. - Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

Kosten einer gewerblichen Gebäudeversicherung

  •   Gewerbliche Gebäudeversicherungen im Vergleich
  •   Simpler und detaillierter Preis- und Leistungsüberblick
  •   Sicher und bequem online abschließen
Erstinformation - Gewerbeversicherung24 ist Ihr kompetenter Versicherungsmakler für Gewerbeversicherungen

Kosten einer gewerblichen Gebäudeversicherung

Schäden am eigenen Gebäude führen häufig zu hohen Kosten. Verursachen Leitungswasser, Sturm, Hagel oder Feuer Schäden an einem betrieblich genutzten Gebäude, kommt weder die private Gebäudeversicherung noch die betriebliche Inhaltsversicherung für die dadurch entstehenden Unkosten auf. Hat der Gewerbetreibende nicht frühzeitig eine gewerbliche Gebäudeversicherung abgeschlossen, muss er die Schadenskosten eigenständig tragen – und das kann im Zweifelsfall die Existenz des Unternehmens gefährden.

Nachfolgend zeigt Gewerbeversicherung24 auf, welche Faktoren die Kosten einer gewerblichen Gebäudeversicherung beeinflussen.

Wissenswertes zu den Kosten einer gewerblichen Gebäudeversicherung.


Warum sollte man die Kosten einer betrieblichen Gebäudeversicherung in Kauf nehmen?

Eine Immobilie stellt in der Regel eine große Wertanlage für den Besitzer dar. Sie kann vermietet oder für das eigene Unternehmen gewerblich genutzt werden. In beiden Fällen jedoch, sollte das Gebäude durch eine Versicherung ausreichend abgesichert werden. Sturm, Hagel, Leitungswasser und Feuer können unberechenbare und verheerende Schäden am Haus herbeiführen. Hat der Gewerbetreibende zuvor keine gewerbliche Gebäudeversicherung abgeschlossen, muss er die gesamten Instandsetzungskosten selbstständig tragen.

Eine gewerbliche Gebäudeversicherung sichert den Unternehmer gegen derartige Risiken ab. Vergleicht man die Kosten einer gewerblichen Gebäudeversicherung mit den Kosten, welche im Anschluss eines Schadens auf den Eigentümer zukommen könnten, stellt die Versicherung einen unverzichtbaren Schutz für den Unternehmer dar.


Welche Faktoren beeinflussen die Kosten einer gewerblichen Gebäudeversicherung?

Eine Reihe verschiedener Faktoren nimmt Einfluss auf die Prämienbildung einer gewerblichen Gebäudeversicherung. Neben dem Versicherer und dem Gebäude selbst, haben auch Faktoren wie Deckungssumme, Vertragslaufzeit, Selbstbeteiligung, Unternehmensrisiken, Zahlungsrhythmus und inkludierte Leistungen Einfluss auf die Kosten der Police.

Zusatzleistungen

Für viele Unternehmen ist die Abdeckung der standardmäßig eingeschlossenen Risiken nicht ausreichend. Daher bieten viele Versicherer Zusatzleistungen zur Absicherung individueller Risiken an. So können beispielsweise Leistungserweiterungen wie eine Glasversicherung oder der Einschluss von Elementarschäden inkludiert werden. Sind die gewünschten Zusatzleistungen nicht im standardmäßigen Tarif inkludiert, kann es zu Aufpreisen kommen.

Deckungssumme

Die Deckungssumme einer Versicherung zeigt an, bis zu welcher Höhe der Versicherer die Kosten eines Schadens übernimmt. Bei der Gebäudeversicherung richtet sich dieser Wert nach dem Neuwert des Gebäudes. In der Regel kann der Unternehmer jedoch auch einen höheren Betrag wählen. Allerdings fällt bei einer hohen Deckungssumme auch die Prämie dementsprechend höher aus.

Zahlungsrhythmus

Auch bei den Zahlungsabständen haben Unternehmer freie Wahl. Die meisten Versicherer bieten eine jährliche-, halbjährliche-, monatliche- oder eine Quartalszahlung an. Geringe Zahlungsabstände machen sich durch einer höhere Prämie bemerkbar.

Vertragslaufzeit

Viele Versicherer belohnen die Treue ihrer Kunden mit einer gesenkten Prämie. Für gewöhnlich können Unternehmer bei der Vertragslaufzeit zwischen ein- und drei-jährigen Verträgen wählen. Bevorzugt der gewerbliche Hauseigentümer vertragliche Flexibilität, muss er mit einer höheren Prämie rechnen.

Selbstbeteiligung

Mit dem Selbstbehalt können Gewerbetreibende den Betrag festlegen, welchen sie bei einem Schaden maximal selbst übernehmen. Ist es dem Unternehmer wichtig, im Falle eines Schadens nur wenig oder sogar nichts zu zahlen, muss dieser bei der regelmäßig zu zahlenden Prämie etwas tiefer in die Tasche greifen. Denn: Je geringer der Selbstbehalt, desto höher ist in der Regel die Prämie.

Unternehmensrisiken

Ein hohes Unternehmensrisiko bedeutet auch immer ein hohes Risiko für den Versicherer. Bei der gewerblichen Gebäudeversicherung ist das Risiko neben dem Neuwert des Gebäudes und dessen Sicherungsmaßnahmen auch von ortsgegebenen Risiken (zum Beispiel elementare Risiken) abhängig. Je höher das Schadensrisiko desto höher fällt auch die Prämie aus.


Wie lassen sich die Kosten einer gewerblichen Gebäudeversicherung senken?

Wirft man einen genauen Blick auf die einzelnen Kostenfaktoren einer gewerblichen Gebäudeversicherung und stimmt diese exakt auf den eigenen Versicherungsbedarf ab, lässt sich die Versicherungsprämie üblicherweise senken. Um dabei die Kosten so gering wie möglich zu halten, muss der Gebäudeeigentümer die Versicherungsleistungen exakt an die Bedürfnisse seiner Immobilie anpassen.

Minimaler Leistungsumfang

Die gewerbliche Gebäudeversicherung deckt lediglich die Grundrisiken Leitungswasser, Feuer, Hagel und Sturm. Die für ein Unternehmen individuell bestehenden Risiken, wie beispielsweise Glasbruch oder Elementarschäden, müssen mithilfe von Zusatzleistungen abgesichert werden. Da Zusatzleistungen jedoch Mehrkosten verursachen, sollte durch eine Risikoanalyse genau festgelegt werden, welche Leistungen benötigt werden. Um eine geringe Prämie zu erzielen, sollte auf überflüssige Bausteine verzichtet werden. Um jedoch eine Versicherungslücke zu vermeiden, müssen relevante Risiken stets abgesichert werden.

Niedrige Deckungssumme

Bei der gewerblichen Gebäudeversicherung hängt die Deckungssumme maßgeblich vom errechneten Neuwert des Gebäudes ab. Jedoch bieten einige Versicherer unabhängig davon einen höheren Deckungsbeitrag und somit einen höheren Schutz für das Unternehmen. Um eine niedrige Prämie zu erzielen, sollte der Gewerbetreibende einen möglichst geringen Deckungsbeitrag wählen. Jedoch sollte die Deckungssumme immer mindestens dem Neuwert des Gebäudes entsprechen, damit im Schadensfall keine weiteren Kosten auf den Unternehmer zukommen.

Hohe Selbstbeteiligung

Ein einfacher Weg, die Versicherungsprämie zu senken, ist oftmals die Wahl einer möglichst hohen Selbstbeteiligung. Der Unternehmer sollte sich allerdings nie für einen Selbstbehalt entscheiden, welchen er im Schadensfall nicht eigenständig tragen kann. Denn tritt ein Schaden auf und der Gewerbetreibende kann die Selbstbeteiligung nicht leisten, sind Folgekosten das Ergebnis.

Große Zahlungsabstände

Vor Vertragsabschluss kann der Unternehmer selbst auswählen, in welchen Zeitabständen er die Prämie zahlen möchte. Die angebotenen Zahlungsabstände sind für gewöhnlich jährlich, halbjährlich, quartalsweise oder monatlich. Bei jährlichen oder halbjährlichen Zahlungen muss der Unternehmer einen größeren Prämienanteil auf einmal bezahlen, jedoch senkt dies das Gesamtvolumen der Prämie.

Lange Laufzeit

Bindet sich ein Unternehmer längerfristig an einen Versicherer, kann dies die Prämie senken. Für gewöhnlich kann der Gewerbetreibende zwischen einer Laufzeit von einem oder drei Jahren wählen. Bei einem dreijährigen Vertrag verzichtet er zwar auf die Möglichkeit eines spontanen Vertragswechsels, profitiert jedoch von einer geminderten Prämie.


Wie findet der Gewerbetreibende die betriebliche Gebäudeversicherung mit dem besten Preis-Leistungs- Verhältnis?

Derzeit führen zwei Wege zum Abschluss einer gewerblichen Gebäudeversicherung. Zum einen kann sich der Gewerbetreibende an einen klassischen Versicherungsmakler wenden. Dieser hilft dem Unternehmer bei oftmals mehreren persönlichen Treffen beim Ausfüllen der unzähligen Risikofragebögen der Versicherer. Einige Wochen später erhält der Versicherungssuchende die ersten Angebote der Versicherer. Vorher ist häufig die Beantwortung mehrerer Rückfragen notwendig. Der Makler sendet die Anträge nur an einige von ihm ausgewählte Versicherer. So erhält der Unternehmer auch nur von diesen Versicherungsgesellschaften Angebote und es kommt zu keinem transparenten Vergleich. Insgesamt eine sehr aufwändige und zeitintensive Versicherungssuche, die deutlich einfacher gestaltet werden kann.

Die effizientere Variante der Versicherungssuche bietet Gewerbeversicherung24. Dank des kostenlosen Vergleichsrechners muss nur ein einziger Risikofragebogen ausgefüllt werden. Treten dabei Fragen auf, steht das Gewerbeversicherung24 Experten-Team Interessenten telefonisch unter der 069900219111 mit Rat und Tat zur Seite. Sofort nach dem Ausfüllen des Fragebogens präsentiert der Vergleichsrechner übersichtlich alle in Frage kommenden Tarife und Versicherer.  Wurde der Tarif mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis gefunden, kann dieser sofort bequem von Zuhause abgeschlossen werden. So ermöglicht Gewerbeversicherung24, den besten Tarif in nur 15 Minuten abzuschließen.

So einfach ist die Tarifsuche mit Gewerbeversicherung24.


Fazit

Verzichtet man auf eine gewerbliche Gebäudeversicherung um Kosten einzusparen, setzt man sein Unternehmen sowie die eigene Existenz einem hohen Risiko aus. Die Kosten infolge eines Schadens sind ohne ausreichenden Versicherungsschutz oft nicht zu bewältigen. Wer dennoch bei der betrieblichen Gebäudeversicherung sparen möchte, sollte die Risiken seines Unternehmens ausführlich analysieren und die Leistungen der Versicherung genau an die individuellen Bedürfnisse anpassen.


Weitere nützliche Informationen zur gewerblichen Gebäudeversicherung

>> Gewerbliche Gebäudeversicherung

Alles Wissenswerte zur Versicherung. Welche Risiken sind abgedeckt? Weiteres hier>>

>> Vergleich von gewerblichen Gebäudeversicherungen

Gewerbeversicherung24 zeigt auf, warum sich der Vergleich lohnt. Hier mehr>>


Mit welchen Versicherern arbeitet Gewerbeversicherung24 zusammen?

Wir sind stolz mit allen wichtigen Versicherern der Branche zusammenzuarbeiten - denn nur so können wir für jeden Gewerbetreibenden den optimalen Tarif bestimmen! Hier finden Sie einen Auszug der Unternehmen mit welchen wir zusammenarbeiten:


 

2017 © Gewerbeversicherung24 Vergleichsportal GmbH