Kostenfreie Beratung
Mo. - Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

KAUTIONSVERSICHERUNG

  •   Individuelles, kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern
  •   Alle großen Versicherer transparent im Tarifvergleich
  •   Kompetente Versicherungsexperten beantworten Ihre Fragen
Partnermakler? Hier geht's zum Login

Kautionsversicherung

In vielen Branchen, wie beispielsweise im Baugewerbe, Stahlbau, und Metallbau ist es üblich, dass bei der Vergabe von Kundenaufträgen Bürgschaften (auch Avale genannt) festgeschrieben werden. Oftmals sind diese sogar Voraussetzung für die Vergabe. Auftraggeber schützen sich so beispielsweise davor, dass der Auftragnehmer den Auftrag nicht vollständig ausführen kann (z.B. auf Grund einer Insolvenz) oder, dass die Ausführung Mängel beinhaltet. Die Bürgschaft kann entweder durch eine Bank oder eine Versicherung übernommen werden. Zumeist empfiehlt es sich eine Kautionsversicherung abzuschließen, welche als Alternative zum Bankaval die Liquidität erhöht und den Bankkreditrahmen nicht unnötig belastet.


Übersicht Kautionsversicherung

Übersicht Kautionsversicherung.


Wer braucht eine Kautionsversicherung?

Grundsätzlich vor allem in den oben genannten Branchen empfehlenswert denn durch die Versicherung wird der Bürgschaftsrahmen des Unternehmers nicht unnötig belastet. Durch die Versicherung muss dem Auftraggeber vorab keine Kaution in bar gegeben werden. Der Versicherungsnehmer kann demnach auf ein Bankaval verzichten und auf seinen kompletten finanziellen Rahmen zurückgreifen.

Aus den Gründen Kautionsversicherung sind vor allem für kleine Unternehmen und Existenzgründer sehr attraktiv. Aber auch größere Unternehmen können so ihr Cash Management optimieren.

> Jetzt Gewerbeversicherungen vergleichen!


Was ist versichert?

Die Kautionsversicherung bürgt für verschiedene Fälle von nicht erbrachten/nicht wie vereinbart erbrachten Leistungen. Dabei lassen sich verschiedene Bürgschaften durch die Kautionsversicherung abdecken. Die wichtigsten sind:

  • Gewährleistungsbürgschaft: Hierbei handelt es sich eigentlich um eine Mängelansprüchebürgschaft. Die Bürgschaft dient also zur Mängelbeseitigung für den Auftraggeber auch nach Auftragsabnahme. Der Bürge (also die Versicherung) übernimmt als Garantiegeber die in der Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel.
  • Ausführungsbürgschaft: Diese Bürgschaft deckt das Risiko ab, dass ein Auftrag nicht abgeschlossen wird. Gründe dafür könnten bspw. die vorzeitige Insolvenz des Unternehmens sein. Deshalb wird die Ausführungsbürgschaft vor allem bei besonders umfangreichen Aufträgen abgeschlossen. Da solche Aufträge auch über eine sehr hohe Abschlusshöhe verfügen können, kann es auch sehr schnell zu hohen finanziellen Aufwänden für den Auftragnehmer kommen. Die Bürgschaft schützt allerdings nicht vor einer Insolvenz während der Gewährleistungsphase.
  • Vertragserfüllungsbürgschaft: Schützt den Auftraggeber vor der Insolvenz des Auftragnehmers. Die Vertragserfüllungsbürgschaft sichert den Zeitraum der Ausführungsphase und Gewährleistungsphase ab. Sie ist damit im Grunde eine Kombination von Ausführungs- und Gewährleistungsbürgschaft. Üblich ist im Baubereich eine Höhe von 10%.
  • An- und Vorauszahlungsbürgschaften: Diese Bürgschaft schützt vor der Insolvenz des Auftragnehmers vor Beginn der Ausführungsphase und somit vor dem Verlust der An- und Vorauszahlung des Auftraggebers an den Auftragnehmer. In der Baubranche sind Vorauszahlungen von 30-40% nicht unüblich. Üblich ist diese Art der Bürgschaft vor allem im Anlagen- und Maschinenbau.

Weitere Bürgschaften, welche versichert werden können: Bietungsbürgschaften, Bauhandwerkversicherungsbürgschaft. Diese Bürgschaften werden allerdings seltener verlangt und abgeschlossen.

Hierbei gilt zu beachten, dass nicht jede Versicherung alle Formen der Kautionsversicherung anbietet. Selbstständige sollten sich daher vor Abschluss einer Kautionsversicherung genau informieren, ob die von ihnen benötigte Kautionsversicherungsform versicherbar ist.


Wie finde ich den richtigen Tarif?

Die Tarife hängen von vielen Kleinigkeiten in Bezug auf Ihr Gewerbe ab. Die wichtigsten Stellgrößen dabei sind: 

  • Art der Bürgschaft: Die Art der zu übernehmenden Bürgschaft ist der ausschlaggebendste Punkt für die Bestimmung des richtigen Tarifes. Zu beachten ist dabei, dass nicht jede Kautionsversicherung alle Bürgschaftsformen abdecken und diese sich in verschiedenen Prämiengruppen seien können. Dies kann dazu führen, dass eine Bürgschaftsform teurer ist als eine Andere.
  • Höhe des Bürgschaftsrahmens: Die Höhe des Bürgschaftsrahmens für die eine Versicherungsgesellschaft aufkommt, ist sehr entscheidend für die Berechnung der Prämie. Bei einer bestimmten Höhe wird je nach Bonität zwischen 0,8 und 5 Prozent als Sicherheit vom Unternehmen verlangt.
  • Bonität: Die Bonität des Unternehmens und des/der Geschäftsführer/s ist für die Berechnung der Prämie, wie zuvor erwähnt, sehr relevant, da bei einer schlechten Bonität eine Sicherheit von bis zu 5 Prozent bei der Versicherungsgesellschaft hinterlegt werden muss. Bei einer guten Bonität wird oftmals keine Sicherheit benötigt und die Versicherungsbeiträge sind ebenfalls geringer als bei einer negativen Bonität.
  • Dauer Auftrag und Gewährleistung: Je nach Dauer eines Auftrags kann die Prämie deutlich nach oben gehen. Denn: je länger die Fertigstellung und Gewährleistung, desto höher des Risiko der Insolvenz.

Was ist der Vorteil von Gewerbeversicherung24?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Gewerbeversicherungen einfacher, transparenter und schneller zu machen.

Klassischer Prozess:

  1. Terminfindung und Treffen mit Makler
  2. Beantwortung des Fragebogens
  3. Einreichung des Fragebogens
  4. Erhalt der Antworten der Versicherer
  5. Durchsprache der Angebote und Klärung offener Fragen zwischen Makler und Versicherungsnehmer
  6. Abschluss der Versicherung

Dauer bis Abschluss: min. 2 Wochen

Der klassische Abschluss mit einem Makler ist...

  • Aufwändig: Mehrere persönliche Treffen mit Makler notwendig und Rücksprachen mit Versicherungen müssen gehalten werden sodass der Prozess mindestens 2 Wochen in Anspruch nehmen kann
  • Intransparent: Makler reicht Anfrage nur bei wenigen von ihm ausgewählten Versicherern ein und es besteht somit keine Transparenz über Preise und Angebote
  • Langwierig: Prozess dauert zuweilen mehrere Wochen, da keine Echtzeitauskunft möglich und mehrere Abstimmungsschleifen mit dem Makler notwendig sind

Abschluss mit Gewerbeversicherung24:

  1. Ausfüllen des online Fragebogens
  2. Erhalt eines Preis- und Tarifvergleichs aller relevanten Versicherer
  3. Abschluss direkt online möglich

Dauer bis Abschluss: 15 Minuten

Der Abschluss mit Gewerbeversicherung24 ist...

  • Einfach: Fragebogen mit ausführlichen Erklärungen, intuitiver Bedienung und kompetenter telefonischer Beratung;
  • Transparent: Übersichtlicher Preisvergleich mit allen wichtigen Versicherern;
  • Schnell: Sofortiger Tarifvergleich und Abschluss möglich.

 

Hinweis: Trotz immenser Bemühungen können wir zurzeit noch nicht alle Versicherungen im online Rechner live miteinander vergleichen. Wir arbeiten mit Hochdruck dies zu ermöglichen und bieten in der Zwischenzeit an Ihre Anfragen im Hause zu bearbeiten. Zur Zeit können die Betriebshaftpflicht- und die Inhaltsversicherung direkt online verglichen werden. Für alle anderen Versicherungen füllen Sie am einfachsten unser online Kontaktformular aus und wir kommen in Kürze mit einem individuellen Angebot auf Sie zurück.


Was sind typische Praxisbeispiele der Kautionsversicherung?

Wir erhalten täglich verschiedenste Schadensmeldungen bei GV24, welche wir umgehend mit den Versicherern abwickeln. Die folgenden Beispiele helfen die Bandbreite an Schadensmeldungen besser zu verstehen.

Ausführungsbürgschaft

Ein Fliesenleger erhält den Auftrag, alle Böden einer Reihenhaussiedlung zu legen. Da der Auftraggeber weiß, dass es viel Zeit in Anspruch nehmen wird und sich davor absichern möchte, dass bis zur Fertigstellung des Auftrages der Fliesenleger eventuell Insolvenz geht, möchte dieser eine Ausführungsbürgschaft in Höhe von acht Prozent festgeschrieben wird. Die festzuschreibende Ausführungsbürgschaft in Höhe von acht Prozent wird von der Kautionsversicherung übernommen.

Gewährleistungsbürgschaft

Ein Maschinenbauer stellt einen Auftrag fertig. Nach Abnahme durch den Auftraggeber beginnen die fünf Jahre andauernde Gewährleistungsfrist des Maschinenbauers. Dieser müsste für Mängel innerhalb der Gewährleistungsfrist einstehen. Da der Auftraggeber eine Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 8 Prozent festschreiben möchte, werden diese von der Rechnungssumme beibehalten bis zum Ende der Gewährleistungsfrist von 5 Jahren. Die Kautionsversicherung kommt für die festgeschriebene Höhe von 8 Prozent während der Gewährleitung auf und der Maschinenbauer erhält sofort den vollen Betrag der Rechnungssumme.

> Jetzt Gewerbeversicherungen vergleichen!


Was sagen unsere Kunden zu Kautionsversicherung von Gewerbeversicherung24?


Mit welchen Versicherern arbeitet Gewerbeversicherung24 zusammen?

Wir sind stolz mit allen wichtigen Versicherern der Branche zusammenzuarbeiten - denn nur so können wir für jeden Gewerbetreibenden den optimalen Tarif bestimmen! Hier finden Sie einen Auszug der Unternehmen mit welchen wir zusammenarbeiten:


 

2017 © Gewerbeversicherung24 Vergleichsportal GmbH