Kostenfreie Beratung
Mo. - Fr. 9:00 - 18:00 Uhr

Versicherungen für Handwerksbetriebe
jetzt online vergleichen

  •   Die stärksten Versicherer und Tarife für Handwerksbetriebe
  •   Schnell, einfach und transparent vergleichen
  •   Direkt online abschließen
Partnermakler? Hier geht's zum Login

Gewerbeversicherungen für Handwerksbetriebe

Kommt es beim Kunden zu Schäden, ruft er einen Handwerker. Kommt der Betrieb des Handwerkers selbst zu Schaden, ruft der Handwerker bei seiner Versicherung an. Die Risiken, welchen ein Handwerksbetrieb ausgesetzt ist, sind in der Regel vielfältig und nur selten zu vermeiden. Kommt es zu Personen-, Sach- oder Eigenschäden entstehen meist hohe Kosten für das Unternehmen. Im schlimmsten Fall kann dies sogar zu einer temporären Schließung des Betriebes führen und die Existenz dessen gefährden. Damit derartige finanzielle Probleme nicht aufkommen, ist ein umfassender Versicherungsschutz notwendig.

Im Folgenden bietet Gewerbeversicherung24 einen Überblick über alle wichtigen Informationen, welche Handwerksbetriebe benötigen um ihr Unternehmen mit dem perfekten Versicherungsschutz auszustatten. Des Weiteren bietet Gewerbeversicherung24 die Möglichkeit, seinen kostenlosen online-Vergleichsrechner zu nutzen und so alle relevanten Versicherer und Tarife einfach, schnell und transparent miteinander zu vergleichen und die benötigten Versicherungen auf Wunsch direkt abzuschließen.

Alle Informationen zu gewerblichen Versicherungen für Handwerksbetriebe.


Welche Risiken existieren für Handwerksbetriebe?

So vielfältig die Arbeit eines Handwerksbetriebes sein kann, so vielseitig sind auch die möglichen Schäden, welche im Betriebsalltag auftreten können. Durch die betriebliche Tätigkeit und den ausgeprägten Kundenkontakt besteht immer das Risiko, einen Personen- oder Sachschaden, oder einen daraus folgenden Vermögensschaden zu verursachen. Auch kann es zu Schäden am Inventar oder den geschäftlichen Räumlichkeiten kommen. Kommt es zu Schäden jeglicher Art, bedeutet dies meist eine große finanzielle Belastung für den Betrieb.

1. Personen- und Sachschäden

Ein Personen- oder Sachschaden entsteht dann, wenn eine fremde Person oder ihr Eigentum durch Verschulden des Handwerksbetriebes zu Schaden kommt. Ob der Schaden nun durch den Inhaber oder einen Mitarbeiter verursacht wird, ist dabei irrelevant. Der Betreiber muss in jedem Fall für den gesamten Schaden aufkommen - und das kann teuer werden. Vor allem Personenschäden bedrohen aufgrund der meist hohen Schadensersatz- und Schmerzensgeldforderungen die finanzielle Sicherheit eines Unternehmens. Eine Betriebshaftpflichtversicherung übernimmt im Schadensfall sämtliche Kosten.

Verursacht der Handwerker einen Schaden, kommt die Betriebshaftpflichtversicherung für Schadensersatzforderungen auf.

2. Eigenschäden

Ohne einwandfreies Inventar und die eigenen Räumlichkeiten ist das Ausführen der Tätigkeit in einem Handwerksbetrieb häufig unmöglich. Schäden aufgrund von Leitungswasser, Feuer, Einbruchdiebstahl, Sturm oder Hagel können daher fatal sein. Wird das Eigentum beschädigt, sind die Renovierungsarbeiten nicht nur teuer, sondern benötigen auch viel Zeit. Im schlimmsten Fall muss der Betrieb in dieser Zeit geschlossen werden. Dies führt oft zu Mehrkosten und Einnahmeausfällen. Eine Geschäftsinhaltsversicherung mit hinzugebuchter Betriebsunterbrechungsversicherung kommt für derartige Schäden auf.

Werden die betrieblich genutzten Räumlichkeiten durch Sturm, Hagel, Feuer, Leitungswasser oder Einbruchdiebstahl beschädigt, kommt eine Geschäftsinhaltsversicherung für den Schaden auf.

3. Elektronikschäden

Elektronisches Profi-Equipment ist nicht nur teuer in der Anschaffung, sondern kann auch leicht anfällig für Schäden sein. Entsteht durch Fehlbedienung, Wasser, Brand u. ä. ein Schaden, müssen die betroffenen Geräte umgehend ersetzt werden um einen reibungslosen Betriebsablauf gewährleisten zu können. Eine Elektronikversicherung sichert diese Art von Schäden, aber auch Datenwiederbeschaffung ab und kommt für Reparatur- und Ersatzkosten auf.

4. Rechtsschäden

Wo Menschen aufeinandertreffen, können Streitigkeiten entstehen - und dies schlimmstenfalls vor Gericht. Enden kleine Unstimmigkeiten mit Vermietern, Kunden oder Lieferanten in einem Rechtsstreit, wird es teuer. Anwalts- und Gerichtskosten häufen sich schnell. Ist der Handwerker nicht dazu in der Lage, die Kosten zu tragen, kann dies seine betriebliche Existenz gefährden. Derartige Unannehmlichkeiten verhindert eine Rechtsschutzversicherung.

> Jetzt kostenlos, transparent und unkompliziert Versicherungen für Handwerksbetriebe vergleichen!


Welche Versicherungen benötigt ein Handwerksbetrieb?

Schäden kann man in einem Handwerksbetrieb auf Dauer nicht vermeiden. Allerdings kann man auf die damit einhergehenden Unkosten verzichten, indem man sich rechtzeitig um einen umfangreichen Versicherungsschutz kümmert. Welche Versicherungen ein Handwerksbetrieb braucht, hängt von dem Unternehmen und seinen Tätigkeiten selbst ab. Um aber über einen umfassenden Schutz zu verfügen, werden folgende Versicherungen benötigt:

1. Notwendiger Versicherungsschutz für Handwerksbetriebe

1a. Betriebshaftpflichtversicherung

Eine Betriebshaftpflichtversicherung sichert den Handwerker gegen Haftungsschäden an Dritten ab und stellt somit die wichtigste Versicherung für Handwerksbetriebe dar. Im Zuge von Arbeiten in der eigenen Werkstatt oder auf fremden Grundstücken kann es schnell zu Schäden an fremden Personen oder fremden Eigentum kommen.  Da die Kosten für derartige Schäden oft sehr hoch sind, sollte unbedingt eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Sie übernimmt sowohl Personen- und Sachschäden, als auch unechte Vermögensschäden.

1b. Geschäftsinhaltsversicherung

Eine Geschäftsinhaltsversicherung sichert den eigenen, betrieblich genutzten Besitz finanziell ab. Zu dem eigenen Besitz zählen hierbei unter anderem die Einrichtung, das Inventar und Mietgegenstände. Kommt es hier zu Schäden durch Einbruchdiebstahl, Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel, ist der Betrieb oft auf eine schnelle Reparatur oder Ersatz angewiesen. Vor allem wenn das Ausmaß der Schäden eine temporäre Schließung des Betriebes veranlasst haben. Eine Geschäftsinhaltsversicherung mit hinzugebuchtem Betriebsunterbrechungsschutz kommt für diese Kosten auf.

2. Ergänzender Versicherungsschutz für Handwerksbetriebe

2a. Elektronikversicherung

Eine Elektronikversicherung sichert betrieblich genutzte Elektronik eines Handwerksbetriebes ab. Verursachen zum Beispiel Wasser oder eine Fehlbedienung einen Defekt an einem elektronischen Gerät, muss dieses umgehend repariert oder ersetzt werden. Vor allem bei teuren Profi-Geräten ist dies mit hohen Kosten verbunden. Eine Elektronikversicherung übernimmt die Kosten für die Reparatur oder den Ersatz des Gerätes und schützt den Handwerksbetrieb so vor finanziellen Schwierigkeiten.

2b. Firmenrechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung unterstützt Handwerksbetriebe finanziell bei Rechtsstreitigkeiten. Treten Unstimmigkeiten mit Vermietern, Lieferanten oder auch Kunden auf, ist es möglich, dass diese auch vor Gericht enden. Aufgrund der Kosten für Anwälte und Gerichtsverfahren können sich diese Unstimmigkeiten zu handfesten finanziellen Engpässen entwickeln. Eine Rechtsschutzversicherung verhindert dies, indem sie sämtliche Prozesskosten übernimmt.

Die verschiedenen Versicherungen für Handwerksbetriebe.

Welche tariflichen Optionen für Handwerksbetriebe gibt es?

Handwerksbetrieben steht es offen, aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Versicherern und Tarifen den zu ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen passenden Tarif auszuwählen. Für Handwerksbetriebe bieten viele Versicherer speziell auf deren Bedürfnisse ausgelegte Tarife an. Oft vereinen diese Tarife mehrere benötigte Leistungen in einem Produkt. Hierbei liegen grundlegende Versicherungen oft zunächst in einer Basisform vor. Auf Wunsch ist es aber auch möglich, diese um spezifische Leistungen zu erweitern. Beispielsweise ist es möglich, die Geschäftsinhaltsversicherung durch einen Betriebsunterbrechungsschutz zu ergänzen. Verfügt der Geschäftsführer über eine bestandene Meisterprüfung oder ist er ein Mitglied der Handwerkerinnung, bieten einige Versicherer Rabatte zu den Tarifen an.

Stehen die benötigten Versicherungen fest, muss die maximale Deckungssumme und die gewünschte Selbstbeteiligung festgelegt werden. Aufgrund der schadensanfälligen Natur des Betriebes sollte ein Handwerksbetrieb Personen- und Sachschäden durch die Betriebshaftpflichtversicherung immer mit mindestens 5 Millionen Euro versichern. Die Deckungssumme der Geschäftsinhaltsversicherung sollte dem Wert des Betriebsinhaltes, also beispielsweise Mobiliar, Inventar und Vorräte, entsprechen. Bedacht werden sollte auch die Selbstbeteiligung in einem Schadensfall. Eine hohe Selbstbeteiligung bedeutet auch immer eine niedrigere Versicherungsprämie. Allerdings sollte die Selbstbeteiligung in einer im Schadensfall vom Unternehmen tragbaren Höhe gewählt werden.


Wie findet jeder Handwerksbetrieb den für sich richtigen Tarif?

Bisher erwies sich die Suche nach dem perfekten Versicherungsschutz für Handwerker als ein eher kompliziertes, aufwändiges und zeitintensives Unterfangen. Das hat Gewerbeversicherung24 nun geändert. Mit unserem kostenlosen online-Vergleichsrechner lassen sich alle Versicherer und Tarife schnell, einfach und transparent miteinander vergleichen, um so die Versicherung mit dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis aussuchen zu können. Zudem bietet Gewerbeversicherung24 die Möglichkeit, die Versicherung komfortabel und direkt abzuschließen.


Was ist der Vorteil von Gewerbeversicherung24?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Gewerbeversicherungen einfacher, transparenter und schneller zu machen.

Klassischer Prozess:

  1. Terminfindung und Treffen mit Makler
  2. Beantwortung des Fragebogens
  3. Einreichung des Fragebogens
  4. Erhalt der Antworten der Versicherer
  5. Durchsprache der Angebote und Klärung offener Fragen zwischen Makler und Versicherungsnehmer
  6. Abschluss der Versicherung

Dauer bis Abschluss: min. 2 Wochen

Der klassische Abschluss mit einem Makler ist...

  • Aufwändig: Mehrere persönliche Treffen mit Makler notwendig und Rücksprachen mit Versicherungen müssen gehalten werden sodass der Prozess mindestens 2 Wochen in Anspruch nehmen kann
  • Intransparent: Makler reicht Anfrage nur bei wenigen von ihm ausgewählten Versicherern ein und es besteht somit keine Transparenz über Preise und Angebote
  • Langwierig: Prozess dauert zuweilen mehrere Wochen, da keine Echtzeitauskunft möglich und mehrere Abstimmungsschleifen mit dem Makler notwendig sind

Abschluss mit Gewerbeversicherung24:

  1. Ausfüllen des online Fragebogens
  2. Direkter Preis- und Tarifvergleichs aller relevanten Versicherer
  3. Abschluss sofort online möglich

Dauer bis Abschluss: 15 Minuten

Der Abschluss mit Gewerbeversicherung24 ist...

  • Einfach: Fragebogen mit ausführlichen Erklärungen, intuitiver Bedienung und kompetenter telefonischer Beratung;
  • Transparent: Übersichtlicher Preisvergleich mit allen wichtigen Versicherern;
  • Schnell: Sofortiger Tarifvergleich und Abschluss möglich.

Schadensbeispiele für Handwerksbetriebe

Dachdecker lässt Ziegel auf Passanten fallen

Beim Decken eines Daches lässt der Dachdecker versehentlich eine der Schindeln fallen. Beim Aufschlagen auf den Asphalt verletzen die Bruchstücke einen Passanten. Dieser muss daraufhin ärztlich behandelt werden. Neben den Behandlungskosten fordert er Schmerzensgeld sowie Schadensersatz. Die Betriebshaftpflichtversicherung des Dachdeckers kommt für die Kosten auf und begleicht den Schaden.

Kommt im Zuge der betreblichen Arbeit eine fremde Person zu Schaden, übernimmt eine Betriebhaftpflichtversicherung den Schaden und begleicht diesen.

Einbruchdiebstahl in der Schreinerwerkstatt

Als der Schreiner am Morgen seine Werkstatt betritt, fällt ihm sofort auf, dass dort vergangene Nacht eingebrochen wurde. Dabei wurde ein Fenster eingeschlagen, mehrere teure Maschinen geklaut und die Werkstatt verwüstet. Ohne Versicherungsschutz läge der Schaden bei mehreren tausend Euro. Die Geschäftsinhaltsversicherung übernimmt Reparatur- und Wiederanschaffungskosten.

Kommt es in den betrieblich genutzten Räumlichkeiten zu Einbruchdiebstahl, übernimmt die Geschäftsinhaltsversicherung Reparatur- und Wiederanschaffungskosten.


Was sagen unsere Kunden zu Gewerbeversicherungen für Handwerksbetriebe von Gewerbeversicherung24?


Mit welchen Versicherern arbeitet Gewerbeversicherung24 zusammen?

Wir sind stolz mit allen wichtigen Versicherern der Branche zusammenzuarbeiten - denn nur so können wir für jeden Gewerbetreibenden den optimalen Tarif bestimmen! Hier finden Sie einen Auszug der Unternehmen mit welchen wir zusammenarbeiten:


 

2017 © Gewerbeversicherung24 Vergleichsportal GmbH